BLOG


VASSILIS TANGOULIS

spanische Street Art Künstler Pejac

   DER GRIECHISCHE FOTOGRAF MACHT DIE UNENDLICHKEIT SICHTBAR

  

   Der Grieche, der in Thessaloniki Physik lehrt, komponiert seine Bilder vor allem in Schwarz und Weiß – und  
   den schier unendlichen Grautönen dazwischen. „Meine fotografische Vision lässt sich besser beschreiben  

   als ein Festhalten der Zeit in einer Welt, in der die ‚Gegenwart‘ nur ein unendlich kleiner Teil der Zeit ist, eine

   flüchtige Illusion, die die beinahe unendliche Vergangenheit und Zukunft voneinander trennt“, sagt Tangoulis.

   Einen kleinen Teil davon manifestiert er in seinen Bildern, und du kannst nur erahnen, wie viel mehr es

   dahinter geben mag. 

 

Weitere Informationen

Fotos: Copyright by Vassilis Tangoulis
Fotos: Copyright by Vassilis Tangoulis

BEHIND PHOTOGRAPHS

spanische Street Art Künstler Pejac

   EINE VERÖFFENTLICHUNG DES KALIFORNISCHEN FOTOGRAFEN TIM MANTOANI

  

   Der begnadete Fotograf aus dem kalifornischen San Diego ist in den USA eine Größe für seine Lifestyle-  

   und Sportlerkampagnen, die er u.a. für NIKE und viele andere große Firmen gemacht hat. Gerade hat er

   sein bedeutendes Projekt „Behind Photographs“ als Buch veröffentlich. Bei der Vernissage zu der 

   Ausstellung in New York waren die größten Fotografen der Welt anwesend. Denn sie sind alle in dem Buch

   verewigt mit ihren berühmten, iconografischen Fotos. Tim hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ein  

   Kompendium mit den bedeutendsten Fotografen - meisterlich auf 51 x 61 cm Polaroid fotografiert - der

   Nachwelt zu hinterlassen.

 

Weitere Informationen

Fotos: Tim Mantoani
Fotos: Tim Mantoani

EINFÜHLSAME AQUARELLE DER INDONESISCHEN KÜNSTLERIN ELICIA ELIDANTO

spanische Street Art Künstler Pejac

   DARSTELUNG INTIMER BEZIEHUNGEN ZWISCHEN KINDERN UND WILDEN TIEREN

  

   Die indonesische Künstlerin Elicia Elidanto schafft zarte Aquarelle, die die intime Beziehung zwischen

   Kindern und Tieren darstellen. Ihre Schwarz-Weiß Aquarelle zeigen Silhouetten von kleinen Kindern die vor

   majestätischen und gefährlichen Kreaturen stehen, liegen, knien oder mit ihnen interagieren .

   Die Beziehung, die die Kinder zu den Tieren zu haben scheinen, ist eine sehr subtile und unschuldige. Die

   Kinder sehen nicht die Gefahr. In diesen wunderbaren Aquarellen können auch wir die magische

   Verbindung zwischen dem Kind, dem Tier und der Natur selbst spühren.

 

Weitere Bilder auf tumblr

Fotos: colossal
Fotos: colossal

COMPAGNIE ADRIEN M/CLAIRE B „HAKANAÏ“ AUS LYON

spanische Street Art Künstler Pejac

   TANZ UND INSTALLATION - ZWISCHEN TRAUM UND WIRKLICHKEIT

  

   Hakanaï ist eine choreografierte Soloperformance, die eine Folge von Bildern in Bewegung zeigt. Auf

   japanisch bedeutet Hakanaï, dass etwas vorläufig und zerbrechlich, vergänglich und vorübergehend ist und

   – wie in diesem Fall – zwischen Traum und Wirklichkeit gesetzt wird. Während der Begriff allgemein mit der

   Natur verbunden ist, wird er heute oft so verwendet, dass er einen nicht greifbaren Aspekt des menschlichen

   Daseins und deren Unsicherheit beschreibt.

   Zwei Grundelemente sind maßgebend: Einmal der Mensch selbst, andererseits die mit ihm verbundenen

   Träume. Diese symbolische Beziehung ist die Grundlage dieser tänzerischen Komposition. Der Solotänzer

   füllt zwischen den Grenzen der Phantasie und der Wirklichkeit einen Raum mit Leben. Allein durch die

   Interaktion der entstehenden Bilder. Diese Bilder sind Animationen auf der Bühne, die sich in physikalischen

   Mustern bewegen und die sich nach den Rhythmen der Livemusik richten. Das Ergebnis der Vorstellung ist

   die Offenbarung einer digitalen Installation zu seinem Publikum.

zur Website

Fotos: www.am-cb.net
Fotos: www.am-cb.net

GROSSARTIGE STREETART DES SPANISCHEN KÜNSTLERS PEJAC

spanische Street Art Künstler Pejac

   ÖFFENTLICHE KUNST AN HÄUSERWÄNDEN

  

   Der spanische Künstler Pejac war kein Fan von seinem Kunstlehrer. Zum Glück! Denn die Haltung eben

   dieses Lehrers gegenüber der Kunst hat Pejac so genervt, dass er anfing Wände als Leinwand zu nutzen.

   Damit wollte er Menschen erreichen, die nicht über das nötige Kleingeld verfügen, um in Museen zu gehen.

   Und nun findet man seine sanften und melancholischen Werke nicht nur in verschiedenen spanischen

   Städten, sondern auch an Häuserwänden in London, Istanbul, Paris, Mailand und Moskau.

  “Sowohl Melancholie als auch Humor sind der Antrieb meiner Arbeit. Sie schaffen eine poetische

  Sprache, die nicht nur auf einfache Schönheit abzielt, sondern auf die versteckte Seite eines jeden

  Dinges.” (Pejac in 20minutos)

 

zur Website: Pejac

Fotos: Pejac
Fotos: Pejac

THESEN ZUR TYPOGARFIE - EIN BUCH VON JOHN D. BERRY

spanische Street Art Künstler Pejac

   GEDANKEN ZUR GESTALTUNG

  

   Manchmal sollte man Mac und Maus beiseite schieben – und einfach einen Moment darüber nachdenken,

   was wir als Gestalter eigentlich tun? Dann fällt Ihr Blick vielleicht ab jetzt auf das liebevoll gestaltete Büchlein

   mit Gedanken zur Gestaltung von John D. Berry, dem Ehrenpräsidenten der ATypI und Herausgeber von

   Upper & lower case. Als Mensch des Wortes und der Gestaltung ruft er uns Thesen zur Typografie zu und

   mahnt: »Inhalt und Form sind einfach zwei Seiten derselben Münze. Nur zusammen betrachtet ergeben sie

   Sinn.«

   John D. Berry sammelt Statements zur Typografie. Den wichtigsten stellt er stark vergrößerte Details

   unterschiedlichster Serifen zur Seite. Liebevolle Kompositionen, mit denen er Gedanken anstößt - und das

   Augenmerk des Lesers gleichzeitig aufs Detail lenkt. »Da könnten meine Studierenden je eine These als

   Grundlage eines Entwurfes nutzen« rief eine Professorin. »Das würde ich gern auf deutsch verlegen« rief

   Bertram, nachdem John ihm ein Exemplar des Büchleins zu Weihnachten geschickt hatte.

 

Zum Verlag Hermann Schmidt Mainz


Fotos: Hermann Schmidt Verlag
Fotos: Hermann Schmidt Verlag

DOKUMENTARFILM ZUR GESCHICHTE DER SCHILDERMALEREI IN DEN USA ERSCHIENEN

spanische Street Art Künstler Pejac

   EIN FILM VON F. LEVINE UND S. MACON

  

    Der Film »Sign Painters« von Faythe Levine und Sam Macon beleuchtet die gut 150-jährige Geschichte der
    Schildermalerei in den USA. Die mehr als einstündige Dokumentation portraitiert einige der noch aktiven
    Schildermaler-Werkstätten und lässt deren Schildermaler ihre persönlichen Geschichten und die ihrer Zunft
    erzählen. Natürlich wird auch die Verdrängung der Schildermalerei durch Folienplotts thematisiert. Der Film 

    kann für knapp 10 Euro online erworben und heruntergeladen werden. Einen inforamtiven Filmtrailer gibt es

    auf www.typografie.info.


 Fimtrailer auf Typografie.info

Fotos: typografie.info
Fotos: typografie.info

LUMIO PORTABLE LIGHT

spanische Street Art Künstler Pejac

   ENTWURF DES ARCHITEKTEN MAX GUNAWAN

  

   Lumio ist ein tragbares Licht, das sich wie ein Buch auffalten lässt. Wenn es geöffnet wird, wird es von innen

   erleuchtet. Im Cover verstecken sich Magnete, so dass es leicht an vielen Oberflächen befestigt werden

   kann. Es bleibt für etwa 8 Stunden hell, wenn es voll geladen ist. Die Designlampe Lumio wurde von dem

   Architekten Max Gunawan entworfen, der es ursprünglich als Kickstarter in 2013 präsentierte.

 

zu Lumio

Fotos: Lumio
Fotos: Lumio

THE HVD FONTS TYPE BOOK

spanische Street Art Künstler Pejac

   DAS NEUE BUCH FÜR ALLE TYPOFANS VON HANNES VON DÖHREN

  

   Hannes von Döhren ist im Netz kein Unbekannter. Vielleicht nicht zwingend als Person, seine Schriften

   allerdings sind so weit verbreitet, das man an ihnen kaum vorbei kommt. Die Brandon Grotesque ist eine

   davon. Oder die Pluto.

   Nun hat der Herrmann Schmidt Verlag ein Buch über Hannes heraus gebracht: »Every day I draw at least   

   one letter«, das sein bisheriges Werk vorstellt. In der Tat ist das Buch eine überraschend umfangreiche

   Werkschau, überraschend daher weil Hannes selbst erst 35 Jahre alt ist. Er ist Teil einer jungen Generation

   von Schriftentwerfen, die ein großes Gespür für (typografischen) Zeitgeist beweisen.

 

zum Herrmann Schmidt Verlag

Fotos: Herrmann Schmidt Verlag
Fotos: Herrmann Schmidt Verlag

WENN GESCHENKE, DANN BITTE NACHHALTIG

   EIN BEISPIEL: LE SAC EN PAPIER DES DESIGNSTUDIOS BE POLES

  

   Le Sac en Papier aus Paris ist ein Entwurf des französischen Designstudios Be Poles. Der wohl bekannteste

   Papiersack der Welt ist Liebling und Must-Have von Typografie- und Designliebhabern rund um den Globus.

   Aus 100% recyceltem Papier kommt "The Paper Bag" als stylisher Papierkorb oder Blumentopf genauso wie

   als Geschenkverpackung oder zur  Aufbewahrung sonstiger Gegenstände immer wieder zum Einsatz.

 

Mittlerweile kann man diesen exklusiven Papiersack auch in zahlreichen Onlineshops in Deutschland  für
ca. 10 Euro (zzgl. Versandkosten) beziehen.

 

Direkt nach Paris in die rue Beaubourg zum Designstudio: Be-Poles



 

Fotos: scraperka.blogspot.de
Fotos: scraperka.blogspot.de

TIPP FÜR EIN BEWUSSTES GESCHENK: STOP THE WATER WHILE USING ME

   WENN UMWELT- UND DESIGNBEWUSSTSEIN HAND IN HAND GEHEN

  

   Stop The Water While Using Me! ist die erste natürliche Pflegeserie weltweit, die zum Wasserhaushalten

   animiert. Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Wir alle brauchen es, jeden Tag. Und verschwenden es

   doch jeden Tag. Das Projekt ermutigen zum Wassersparen, denn Wasser ist eine wertvolle Ressource.

   Alle Produkte sind zudem ohne synthetische Duftstoffe, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe und können

   damit als Naturkosmektik pur gekennzeichnet werden. Als Verpackung dienen wiederbefüllbare recycelbare

   Flaschen, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch noch sehr gut aussehen.

 

   Mit dem Kauf dieser Produkte unterstützt man gleichzeitig Projekte die in Ländern aktiv sind, die besonders

   unter Dürre und Wasserknappheit leiden und keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Seit 2013

   unterstützt Good Water Project die Installation von  Nebelnetzen in Tansania.


zum Projekt


 

Fotos: © Stop the water while using me
Fotos: © Stop the water while using me

Foto: © CEREAL
Foto: © CEREAL

DAS MAGAZIN AUS GROSSBRITANNIEN: “CEREAL / IN PURSUIT OF FOOD & TRAVEL”

   Anspruchsvolles Design & künstlerische Fotografien

  

   Mit dem Anspruch, ein Magazin zu gestalten, das sich durch brillantes Editorial Design, künstlerische

   Fotografien sowie eine amüsante und gleichwohl elegante Wortwahl auszeichnet, haben Rosa Park und

   Rich Stapleto aus Großbritannien ihr Magazin “Cereal / In pursuit of food and travel” herausgebracht. Frühe

   Kindheitserinnerungen an eine große Schale voll mit knusprigen Flakes, die in kalter Milch baden sowie das

   Lesen der Spiel- und Spaßanleitungen auf der Rückseite der bunten Müsli-Verpackung am frühen Morgen,

   die sowohl informativ, lehrreich und mit Witz verfasst waren, führten schließlich zum heutigen Namen des

   Food and Travel Heftes “Cereal”.

  

   Das Magazin erscheint viermal im Jahr und zwischendurch versorgen Rosa und Rich ihre wachsende

   Fangemeinde mit wunderschönen Fotografien, Inspirationen, Themen und News aufihrer Website.

   (Text: Julia Fricke)

 

zur Website von CEREAL

 

Fotos: Lorem
Fotos: Lorem

FREUNDE VON FREUNDEN PORTRAITIERT KREATIVE IN IHREM LEBENSUMFELD

   Ein visuelles und journalistisches Storytelling

  

   Vor knapp drei Jahren ging die Freunde von Freunden-Website online, ein Interview-Magazin, das

   Kreative in ihrem Arbeits- und Lebensumfeld portraitiert. Zunächst als reines Berliner Projekt gestartet,
   hat es sich inzwischen zu einem global präsenten Kreativnetzwerk entwickelt, zu dem Städte wie São
   Paulo, Beirut, Amsterdam, New York usw. zählen. Inzwischen hat Freunde von Freunden in über 35
   Städten und 20 Ländern unabhängige Teams mit Fotografen, Kameraleuten und Redakteuren. Sie
   erstellen regelmäßig nachhaltige Inhalte mit Mehrwert, so dass es inzwischen bereits ein Buch gibt
   und ein weiteres in Planung ist.

 

zur Website von Freunde von Freunden

 

Fotos: © Freunde von Freunden
Fotos: © Freunde von Freunden

FASZINIERENDE MALEREI VON ZARIA FORMAN

   Beeindruckende fotorealistische Landschaftsmalerei

  

   Diese eisigen Berge von Zaria Forman sind nicht etwa fotografiert, sondern gemalt. Die New Yorker   

   Künstlerin erschafft faszinierende Landschaften mit Pastellkreide. Inspiration für ihre Bilder fand sie bereits

   in ihrer frühen Kindheit, als sie mit ihrer Familie die abgelegensten Orte der Welt bereiste, die Thema der

   Fotografien ihrer Mutter waren. Als Zaria Forman 2012 nach Grönland zurückkehrte, sah sie die Folgen des

   Klimawandels in der Region mit eigenen Augen. In ihrem Projekt 'Chasing the Light' visualisiert sie die Welt

   im tiefen Prozess eines beängstigenden Wandels.

 

   Die Künstlerin erzählt: 'Meine Mutter, Rena Bass Forman, hatte eine lange Reise geplant, ist aber leider  

   währenddessen verstorben. Während der Monate ihrer Krankheit lies ihre Hingabe für das Projekt nie nach

   und ich versprach die Reise zu Ende zu führen. In Grönland verstreute ich ihre Asche zwischen brechenden

   Eisdiamanten, auf der Spitze einer der ältesten Steine der Welt und unter dem magischen Farben der

   Nordlichter. Sie ist nun Teil der Landschaft, die sie so sehr liebte.'

 

Noch mehr Bilder auf ihrer Homepage: ZARIA FORMAN

 

Fotos: © Zaria Forman
Fotos: © Zaria Forman

FOCUS OPEN 2015

   INTERNATIONALER DESIGNPREIS BADEN-WÜRTTEMBERG

  

   Unternehmen und professionelle Designer aus aller Welt werden im Jahr 2015 eingeladen, mit aktuellen

   Produkten am Wettbewerb Focus Open 2015 teilzunehmen. Die Ausschreibungsunterlagen werden ab

   Ende Januar 2015 zur Verfügung stehen.

   Produkte, die nicht länger als zwei Jahre auf dem Markt sind sowie Prototypen, deren Serienreife    

   gewährleistet ist, können für eine von 17 Kategorien angemeldet werden. Der Wettbewerb ist damit für

   nahezu alle Branchen offen – von Investitionsgütern, über Produkte für den häuslichen Bedarf bis hin zu

   Fahrzeugen haben die Einreicher die Wahl. Die Preisträger von „Focus Gold“, „Focus Silver“ und „Focus

   Special Mention“ erwartet im Oktober 2015 eine Preisverleihung im festlichen Rahmen, eine mehrwöchige

   Ausstellung in Ludwigsburg und die Publikation in einem international vertriebenen Jahrbuch sowie im

   Internet.

 

Weitere Informationen: Focus-Open 2015


OSKAR SCHLEMMER - VISIONEN EINER NEUEN WELT

   Landesausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart eröffnet (21.11.2014 - 6.04.2015)

  

Die Große Landesausstellung 2014 würdigt das facettenreiche Werk des Stuttgarter Bauhauskünstlers, das alle Varianten der Malerei ebenso wie Skulptur und Bühnenkunst umfasst. Seit rund 40 Jahren sind die Arbeiten Schlemmers, die in ihrer unvergleichlichen Bandbreite und gedanklichen Tiefe einmalig sind, nicht mehr so umfassend in Deutschland zu sehen gewesen. Neben zahlreichen Gemälden, Skulpturen, graphischen Arbeiten und Originalkostümen werden auch bislang unveröffentlichte Dokumente die künstlerische Vision Schlemmers vermitteln. Schlemmers Auffassung vom Menschen als »Maß aller Dinge« war zu seiner Zeit am Bauhaus einzigartig. Dabei spricht er der Kunst die Kraft zu, die Erschaffung einer neuen Welt zu bewirken.

 

STAATSGALERIE STUTTGART und OSKAR SCHLEMMER AUSSTELLUNG

 


TYPODARIUM 2015 - VERLAG HERMANN SCHMIDT MAINZ

   Die tägliche Dosis Typografie für das nächste Jahr: Der Abreißkalender »Typodarium«

  

Die siebte Ausgabe des Kalenders zeigt für jeden Tag des Jahres einen neuen Font. Diesmal lassen sich Brot- und Display-Schriften von 223 Designern und 156 Type-Foundries aus 31 Ländern entdecken. Auf

den Tagesblättern sind Datum, Wochentag und Feiertage vermerkt. Die Rückseiten stellen jeweils die verwendete Schriftart vor und enthalten weitere Informationen zum Designer, Entstehungsjahr und den Bezugsmöglichkeiten. Die praktische Stülpschachtel des »Typodarium 2015« kann man unter anderem

als Sammelbox verwenden. Abgerissene Blätter lassen sich hierin aufbewahren. So entsteht ein ganz eigenes Schriftmusterbuch in »Loseblattsammlung« und die täglichen Font-Highlights gehen nicht verloren.
Der Abreißkalender von Lars Harmsen und Raban Ruddigkeit hat ein Format von 8,5 x 12 cm.

 

VERLAG HERMANN SCHMIDT MAINZ

 


FILMSTART NOVEMBER 2014: DAS SALZ DER ERDE

   Ein Dokumentarfilm von Wim Wenders über den Meister der Sozialfotografie Sebastião Salgado

  

   Der Film ist ein Augenzeugenbericht vom Leben und Sterben auf der Welt. Das Werk des mittlerweile

   70-jährigen weltberühmten brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado ist geprägt von Empathie.
   Wie kein anderer legt er Zeugnis ab vom menschlichen Leid. Seine rauen Schwarz-Weiß-Bilder von den

   Krisengebieten der Welt, etwa der Hungerkatastrophe in der Sahel Zone, dem Genozid in Ruanda oder
   den Arbeitsbedingungen in einer brasilianischen Goldmine gingen um die Welt. Bis er, an seiner

   Belastungsgrenze angekommen, einen Schlussstrich zog und Fauna, Flora und Umweltschutz ins Zentrum

   seiner Arbeit rückte: Salgados Genesis-Projekt.

 

Zur offiziellen Website des Films

 


Neu: SchreibART VON SIGRID ARTMANN

Ein Buch für Kalligraphen und Freunde der schönen Handschrift

 

Dieses Buch zeigt einen neuen Umgang mit Schrift und Kalligraphie. Das Ergebnis: Schriftbilder und   Schriftexperimente mit ungewöhnlichen Untergründen und Schreibmaterialien. Die Autorin und Schriftkünstlerin Sigrid Artmann zeigt, wie aus der eigenen Handschrift eine Handschrift mit kalligraphischem Charakter werden kann. Ein Einschub gibt Anregungen wie die Buchstaben des Alphabets verändert und zum Leben erweckt werden können.

 

Gerne verweise ich auf die Website von Sigrid Artmann

Fotos: © Sigrid Artmann
Fotos: © Sigrid Artmann

HELMUT NEWTON - PERMANENT LOAN SELECTION

   Neue Ausstellung des berühmten Fototgrafen in der
   Helmut Newton Stiftung in Berlin - 27.11.2014 bis 17.05.2015

  

Die neue Ausstellung der Helmut Newton Stiftung zeigt in Berlin knapp 200 Bilder aus den Genres Porträt, Akt und Mode. Neben Fotos prominenter Zeitgenossen gibt es auch lebensgroße Aktaufnahmen zu sehen.

Die Ausstellung Helmut Newton: Permanent loan selection zeigt Porträt-, Mode- und Aktbilder, welche räumlich getrennt präsentiert werden. Für Newton standen eine Reihe von Prominenten Model, dazu gehören beispielsweise Catherine Deneuve, Paloma Picasso, Karl Lagerfeld oder David Bowie. Die ausgestellten Modefotografien stammen aus Editorial-Aufträgen für bekannte Magazine wie die Vogue, welche Newton in den 1970er und 1980er Jahren aufgenommen hatte. Alle Bilder hatte Newton seiner Stiftung noch zu Lebzeiten als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Viele der nun gezeigten Bilder werden mit der aktuellen Ausstellung erstmals in Berlin zu sehen sein.

 

HELMUT NEWTON STIFTUNG

 


ENTDECKT/GEFUNDEN - TROUVÉ

   Ein Magazin, das kreativen Lebenstil feiert, und jene, die diesen leben.

  

"Trouvé is an independent magazine celebrating the creative lifestyle & those who live it. Trouvé litterally means „found“ in (French). Our pages document stories of found creativity, passion and hard work; giving tips, project inspiration, tools, photo essays, and thoughts along the way."

 

   Zur Homepage: TROUVÉ

 


DESIGNLESE EMOTION GESTALTEN, 27. NOVEMBER 2014

   Methodik und Strategie für Designer

  

Am 27. November um 19.00 Uhr geben - im Rahmen der Designlese - die Autoren Mareike Roth und Oliver Saiz Einblicke in ihre einzigartigen Methoden Emotion Grid und Design Elements und zeigen Best Practice Beispiele. Die kostenlose Veranstaltung findet im Haus der Wirtschaft, Stuttgart, in der Designbiliothek statt.

 

Mehr Informationen: Design Center Baden-Württemberg


PERSPEKTIVES 14 - SOCIAL DESIGN FORUM, SYMPOSIUM UND AUSSTELLUNG

   An der Hochschule Mannheim, 21. - 22 November 2014

  

   Was fällt uns eigentlich ein?! Die Probleme unserer Gesellschaft sind unüberschaubar geworden. Niemand  

   blickt mehr durch. Ressourcenverbrauch, Klimawandel, Hungerlöhne, Kinderarbeit, Altersarmut, religiöse

   Radikalisierung und Krieg – um nur einige zu nennen. Die sich ins Bedenkliche gewandelte Medienland- 

   schaft trägt dazu bei, dass wir die Welt nicht mehr verstehen. Alles geht den Bach runter und niemand

   übernimmt Verantwortung.

 

  Doch was hat Design damit zu tun? Auf dem zweitägigen Forum »Perspectives« der Hochschule Mannheim  

  werden sich die Studenten des Fachbereichs Gestaltung der FH Mannheim diese Frage stellen. In Vor-  

  trägen, Präsentationen und einer Ausstellung wollen sie herausfinden, was Social Design ist und ob es

  eine Lösung sein kann. Designer, Architekten, Philosophen, Journalisten und Studenten geben neue 

  Denkanstöße und zeigen, was Ihnen zu diesem Thema einfält.

 

Zur Homepage: PERSPEKTIVES 14

 


LOGO DES G7-GIPFELS 2015

   Entwurf der Agentur Scholz & Friends

  

   Nachdem vor dem Hintergrund der Krimkrise Russland die Teilnahme am diesjährigen Gipfeltreffen der

   bedeutendsten Industrienationen kurzer Hand verwehrt wurde, ist beim nächsten Weltwirtschaftsgipfel

   aufgrund der Firmierung „G7“ von Anfang an klar, wer mit am Tisch sitzen wird. Schenkt man dem nun

   vorgestellten G7-Logo Glauben, haben sich die Verantwortlichen hohe Ziele gesetzt. Ein bunter Haufen,

   dieser G7.


   Ort des Gipfeltreffens, bei dem am 7. und 8. Juni 2015 wieder die Regierungschefs der G7-Staaten

   zusammenkommen werden, ist Schloss Elmau in Krün, Oberbayern. Die Lage inmitten der Alpenwelt 

   Karwendel war Ideengeber für das von der Agentur Scholz & Friends entworfene G7-Logo. Sieben nach 

   oben hin sich verjüngende Farbbänder formen im Logo einen Berg und dienen so dem Gipfeltreffen als

   Erkennungszeichen. Da die Bundesregierung Gastgeber des Gipfeltreffens ist, kommt gemäß geltender

   Gestaltungsrichtlinien innerhalb der Wortmarke ihre Hausschrift „Bundes Serif“ zum Einsatz. Eine

   ansprechende Kombination.

 


KÜNSTLERGALERIE, MESSE STUTTGART, 20. - 23. NOVEMBER 2014

   Der Treffpunkt für Künstler und Kunstfreunde

  

Eine inspirierende Mischung aus Kunstausstellung und Angeboten zum
künstlerischen Gestalten – das ist die Künstlergalerie im Rahmen der KREATIV Stuttgart.

 

Mehr Informationen: Künstlergalerie Messe Stuttgart


avedition PRÄSENTIERT SEINEN NEUEN HERBSTKATALOG 2014

   Verlag für hochwertige Architektur- und Designbücher

  

Bei avedition findet man hochkarätige Fachbücher und inspirierende Bildbände zu den Themen Architektur, Design und Ausstellungsgestaltung, wie z.B. das ADC Jahrbuch 2014, das Messedesign Jahrbuch 2014/15, das FocusOpen 2014.

 

Zur Homepage des Verlags: avedition

 


PHOTO PARIS 2014

   Internationale Fachmesse der Foto- und Filmkunst vom 13. - 16. November 2014

  

Die Paris Photo zählt zu den weltweit führenden Messen für Fotografie. Diese einzigartige Veranstaltung bietet einen Einblick in die bildende Kunst der Fotografie von ihren Anfängen bis zum heutigen Tag, und präsentiert einen zukunftsorientierte Überblick über globale Trends und verfügbare Ausdrucksformen in diesem Medium.

Die Fachmesse findet jährlich statt und somit voraussichtlich auch im November 2015.

 

Zur Homepage: PHOTO PARIS 2014

 


AUSZEICHNUNG DER KULTUR- UND KREATIVPILOTEN 2014, 05. NOVEMBER 2014

   Eine Inititaive der Bundesregierung für Kreativunternehmen

  

„Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ ist eine bundesweite Auszeichnung, die seit 2010 jährlich an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen wird. Bewerben kann man sich mit einer eigenen, kreativen Geschäftsidee – egal, ob diese gerade erst geboren wurde, man bereits gegründet hat oder schon lange am Markt ist und sich jetzt weiterentwickeln möchte.

Eine neue Bewerbungsrunde startet im Frühjahr 2015: Kultur- und Kreativpiloten